Der SV Rot Weiß Thalheim feierte am heutigen Sonntag einen 3:2 – Sieg in der ersten Kreispokalrunde beim Ligakonkurrenten FC Steinbach.

Der SV Rot Weiß Thalheim feierte am heutigen Sonntag einen 3:2 – Sieg in der ersten Kreispokalrunde beim Ligakonkurrenten FC Steinbach.

Im ersten Spielabschnitt dominierte der SV Thalheim das Spielgeschehen und besaß nach nur wenigen Minuten durch Constantin Stahl die erste Torchance. Flanke von der rechten Seite durch Dennis Melbaum und die Direktabnahme mit rechts setzte Stahl nur knapp über die Latte. Nach 27. Spielminuten konnte der SVT dann aber in Führung gehen. Auf der rechten Seite setzte sich Franziskus Heep super durch und passte in die Mitte, wo Constantin Stahl im Sechzehner zur 0:1 Führung einschieben konnte. Aytekin Uyanik hatte wenig später die Chance auf 0:2 zu erhöhen. Sein Schuss landete aber nur am Außennetz. Die Gastgeber blieben in der Offensive meist harmlos. Aber in der 39. Spielminute kamen sie, wie aus dem Nichts, zum 1:1 Ausgleich. Nach einem Freistoß kam Wingender im Strafraum ziemlich frei zum Kopfball und köpfte den Ball ins Tor. Kurz vor der Pause hatte Constantin Stahl, nach einem schönen Pass von Torben Röser, die Chance wieder in Front zu gehen. Sein Heber über Steinbachs Keeper landete aber nur am linken Innenpfosten, von dort der Ball wieder raussprang. Mit dem 1:1 ging es dann wenig später in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang war der SV Thalheim in der Offensive nicht mehr so zielstrebig und tat sich schwer. Aber auch der FC Steinbach hatte in der Offensive lange Zeit nichts zu bieten. Der SVT konnte in der 61. Minute aber dann wieder in Führung gehen. Über mehrere Stationen landete der Ball dann schließlich kurz vor dem Sechzehner beim eingewechselten Adrian Broda, der die Kugel mit einem strammen Schuss in die Maschen drosch. Die Führung hielt aber nur knapp 'ne Viertelstunde, dann kam der FC Steinbach wiederrum zum Ausgleich. Nach einem Eckball bekam der SV Thalheim den Ball nicht richtig aus der Gefahrenzone geklärt und landete bei FCS-Stürmer Suer, der den Ball von der Strafraumgrenze ins lange Eck schoss. Nur wenige Minuten später setzte sich Louis Eichmann am rechten Flügel schön durch und setzte im Strafraum den Ball mit einem Heber nur knapp am linken Pfosten vorbei.

Als alles auf eine Verlängerung hinauslief, setzte Neuzugang Franziskus Heep in der 90. Minute doch noch den Deckel auf die Partie. Nachdem er und der eingewechselte Dennis Habel mit ihren Torschüssen erst am Keeper scheiterten, konnte Heep am Ende doch noch den Ball über die Linie drücken. Am Ende gewann der SVT, nach 90. hartumkämpften Minuten, verdient mit 3:2 und zog damit in die 2. Runde ein.

 

FC Steinbach: noch nicht bekannt

SV Thalheim: Daum - L.Eichmann, T. Röser, T. Habel, Jung - T.Melbaum ,M.Schiffer- D. Melbaum, Heep, Stahl - Uyanik | (D.Habel, Broda, M.Habel)

Tore: 0:1 Stahl 27.Min., 1:1 Wingender 39.Min., 1:2 Broda 61.Min., 2:2 Suer 75.Min., 2:3 Heep 90.Min.

Zum Seitenanfang