Spielbericht

Im Nachholspiel am Donnerstagabend in Edelsberg, kam der SV Rot Weiß Thalheim zu einem lockeren 11:1 – Pflichtsieg beim Tabellenvorletzten FV Weilburg.

Es dauerte eine Viertelstunde bis der Spitzenreiter ins Laufen kam. Nach einer Flanke von Constantin Stahl sprang einem Weilburger-Abwehrspieler der Ball an die Hand und Schiri Engelhardt zeigte sofort auf den Elferpunkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Toptorjäger Aytekin Uyanik in der 14. Spielminute zum 1:0 für die Rot-Weißen. Nur eine Minute später schickte Thomas Poppe mit einem schönen Pass Constantin Stahl auf die Reise, der mit einem Schuss mit der Picke Torhüter Stefan Roos keine Chance ließ. Die Gastgeber vom FV Weilburg waren nur auf Schadensbegrenzung aus. Spielerisch konnten sie zu keinem Zeitpunkt mit dem SV Thalheim mithalten. Dennis Habel markierte in der 27. Spielminute das 3:0 für den SVT. Auf der linken Seite konnte Marcel Jung ziemlich ungehindert in den Strafraum flanken, Habel stand komplett frei und traf mit links. Dann war mal die rechte Seite am Zug. Diesmal flankte Rechtsaußenverteidiger Marcel Habel und fand am langen Pfosten Constantin Stahl, der per Kopf zum 4:0 einnicken konnte. Dennis Habel und Aytekin Uyanik konnten das Ergebnis bis zur Pause noch auf 7:0 erhöhen.

In der zweiten Halbzeit tat sich der SV Thalheim dann bis zur 74. Spielminute schwer mit dem Tore schießen. Die Konzentration ließ etwas nach und man vergab die ein oder andere Großchance. So verpasste u.a. Marcel Habel zweimal aus kurzer Distanz das Tor und auch Constantin Stahl hatte mit seinem Schuss Pech, dass dieser nur an den Innenpfosten ging. Dennoch konnten in der letzten Viertelstunde Aytekin Uyanik mit drei- und Constantin Stahl, nach „Zuckerpass“ in die Spitze von Patrick „Pumi“ Schmid, dass Ergebnis auf 11:1 in die Höhe Schrauben. Weilburgs Adam Gudaj nutzte in der 75. Minute eine Unachtsamkeit in der Thalheimer-Defensive zum zwischenzeitlichen 9:1 aus Sicht des SVT.

Der SV Thalheim löste die Pflichtaufgabe beim FV Weilburg souverän, auch wenn man gerade im zweiten Durchgang noch einige gute Möglichkeiten nicht verwerten konnte.

 

FV Weilburg: Roos, von Speicher, Zimmermann, Link, Otto, Gudaj, Perna, Opoku - Mensah, Topdemir, Weymann, Brueckel

SV Thalheim: Daum - M. Habel, T. Habel, Groß, Jung - T. Melbaum, M. Schiffer - D.Habel, Poppe, Stahl -Uyanik (B. Diefenbach, Schmid)

Tore: 0:1 14.Min (HE), 0:6 33.Min, 0:8 74.Min, 1:9 79.Min. (FE), 1:10 88.Min. alle Uyanik, 0:2 15.Min., 0:4 30.Min., 1:11 90.Min. alle Stahl, 0:3 27.Min., 0:5 31.Min., 0:7 41.Min. alle D. Habel

Zum Seitenanfang